Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/wp-db.php on line 52

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/cache.php on line 36

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/cache.php on line 389

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 556

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/classes.php on line 678

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/theme.php on line 507

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/wp-db.php:52) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-content/plugins/pxsmail.php on line 2

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/wp-db.php:52) in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-content/plugins/pxsmail.php on line 2

Warning: Illegal string offset 'number' in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/widgets.php on line 563

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/post.php on line 948

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/query.php on line 588
IS JA DULLE WIE ICH RULLE » Wörterbuch

IS JA DULLE WIE ICH RULLE - Mundart-Spektakel


Wörterbuch


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/formatting.php on line 74

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-content/plugins/wp-lightbox2/wp-lightbox2.php on line 85

Auszug aus dem Oberlausitzer Wörterbuch

Hier finden Sie eine Reihe ausgewählter Begriffe der Oberlausitzer Mundart. Vielleicht haben Sie ja Lust die ein oder andere Begrifflichkeit im Alltag zu verwenden!

A

Andergeschwisterkinder Pl. `Personen, deren Großmütter od. Großväter Geschwister sind bzw. waren, Cousins u. Cousinen zweiten Grades, Großcousine u. Großcousin ´; mir zwee beedn senn Andergeschwisterkinder.

Äpploarsch m. `hintere Teil des Apfels; Stelle, an der der Stiel sitzt ´. Lautf.: Oapploarsch.

_____________________________________________________________________

B

Bauchknepplkuchn m. `Streuselkuchen; Zuckerkuchen mit Buttertupfen, wodurch Löcher im Teig entstehen ´. Lautf.: Bauchknepplkuche.

beemln swv. (refl.) `sich auf die Zehenspitzen stellen, sich strecken, sich beugen, aufbäumen ´; wenn de diech a brinkl beemlst, krigste de niederchstn Äppl o ohne Letter; a beemlte zun Fanster raus.

Boademutter f. `Hebamme ´.

Bognseecher m. scherzh. bis vulgär `Junge ´.

Booksäckl n. `kleine, flache Schnapsflasche, die man in die Tasche stecken kann ´; niem oack ann Schlunk aus ´n Booksäckl! Tu mer oack ´s Booksäckl mit ann Neegl gemengter Preußlbeere filln!

Bookstirne f. `fransenartig in die Stirn gekämmte Haartracht, Ponyfrisur ´; luss dr ne wieder anne Bookstirne schneidn!

Breetseeche, Breetseecher `weibl. Pers., (die uriniert) ´; meistens `(kleines) Mädchen ´; friher huttn de Breetseecher ann Rook oaa, itze Hosn.

Brillnklamper m. `Brillenklempner ´, scherzh. `Optiker ´.

Bruthäusl n. `(buntbemalter) Vorratsschrank zur Aufbewahrung des selbst gebackenen Brotes, anderer Lebensmittel und des Kleingeldes, der im Hausflur stand; Brotschrank ´.

_____________________________________________________________________

D

Drufgetue n. Bielig u. Gneuß unbekannt `Kuchenbelag ´. Lautf.: Droaffgetue Richter.

Dupploadler m. 1. `zwei Personen üben eine Tätigkeit aus, wobei sie sich den Rücken zuwenden ´; mir hoann ´ch naajchtn a dr Wulle gehoat und an Bette Dupploadler gemacht `wir haben nach ehelichem Zwist am gestrigen Abend abgewandt im Bett gelegen ´. - 2. `sich in den Schnee legen und mit den ausgestreckten Armen und Händen die Flügel eines Adlers in den Schnee drücken ´.

Durfblatl
n. `Dorfblatt ´. 1. `Dorfzeitung, Gemeindeblatt ´. - 2. `Person, die das neuste weiß und bei jeder Gelegenheit weitererzählt ´.

_____________________________________________________________________

F

Faderkraatschn m. `Federkretscham: Bett ´; RA: Se woarrn schunn an Faderkraatschn minander tanzn `sie haben schon miteinander geschlafen ´.

Finknnappl n. `Finkennäpfchen: sehr kleines Trinkgefäß ´. Lautf.: Finkenappl.

flamschn (gedehntes a) swv. Südlausitz; Steudtner u. Hohlfeld unbekannt `böse gucken, tückisch blicken, erzürnt sein, unfreundlich sein ´; flamsch miech ne su oaa! `Schau mich nicht so böse an! ´

Flaschlkastl n. `Hausapotheke, Arzneischränkchen ´.

Foarzkiste f. scherzh. `Bett ´. Lautf.: Furzkiste.

foarzloo Adj. `furzlau: bumslau, sehr mild, angenehme Lufttemperatur ´; a foarzlooes Gurknnächtl.

foarztroige Adj. `furztrocken: sehr trocken ´. Lautf.: furztroige.

Foarzwulle f. scherzh. `Sauerkraut ´. Lautf.: Furzwulle.

Frassgevoatter m. `Kindtaufgast, Teilnehmer an dem Taufschmaus (Kindlbrut), der nicht Pate ist ´ (meist Ehepartner eines Paten).

Frasshucke m. Dim. Frasshickl Süd- u. Westlausitzisch `in ein Tuch zur Hucke zusammengebundener Mundvorrat, Proviant ´; iech hoa a poaar Schnietn an Frasshickl, do wird ´s ne su teuer.

Fulge f. `Folge (Flurname): ein Komplex von kleinen Parzellen in Grenzlage außerhalb der Hufen, der einzelnen Bauern zur Ergänzung ihres Besitzes zugeteilt wurde ´.

_____________________________________________________________________

G

Gaajknferschter m. Scherzwort, auch Tschöcke Eibau `Förster, Jäger, (der auf Krähen schießt), Sonntagsjäger, schlechter Schütze ´.

Gauder, Gauderch Gauderhoahn m. `Truthahn, aufgeplustertes männl. Tier ´; dar stulziert wie a Gauderhoahn durch ´s Durf.

Geeferlatzl n. `Lätzchen, das man dem Kind umbindet, damit es durch den aus dem Munde fließenden Speichel und durch herausfallende Nahrung die Kleidung nicht verunreinigt ´.

Geeklmannl Goklmannl n. `kleiner, schmächtiger, (unansehnlicher), (ulkiger) älterer Mann ´.

gickern swv. `unterdrückt lachen, endlos kichern (der Mädchen) ohne erkennbaren Grund ´; de Maajdl gickertn, oas dar junge Karle verbei koam.

Goaffe f. 1a. `klaffende Schnittwunde ´. - b. `abstehender Hautfetzen ´. - 2. `abstehende Falte (am Faltenrock) ´. - 3. `Loch, Öffnung, Lücke, Spalt ´; an Hosn is anne Goaffe, dar hoat anne Goaffe ann Maule, dr Schieblch hoat anne Goaffe `das Schubfach schließt nicht vollständig ´. - 4. `Gesicht ´. - 5. `weibl. Pers., die viel herumsteht und gafft ´.

Griebsch, Griebs m. 1a. `Ãœberrest eines gegessenen Apfels od. einer Birne, Kerngehäuse des Obstes ´ - b. verächtlich für `(unreifes, minderwertiges, zu klein geratenes) Kernobst ´. - 2. `Adamsapfel, Kehlkopf, Gurgel (des Menschen) ´; enn benn Griebsche hoann, nahm. - 3. `unartiges Kind ´.

Grußvoaterschwastersuhnstoachter f. `Großcousine: die Tochter vom Sohn der Schwester des Großvaters ´.

Gunkfroosch m. `aufgeblasene Pers., Angeber, Wichtigtuer ´.

Gunks, Gunkderch m. `Stoß (in die Rippen) ´.

Gurks m. `der aus Rinde der Korkeiche gefertigte Flaschenpfropfen ´; Knoallgurkse.

Guttschmecke f. `etw. Schmackhaftes; gutschmeckende, (teure) Speise, Leckerei; Einnahme von Leckerein ´. Sprichwort: Guttschmecke macht Battlsäcke. De Arznei is ne fer de Guttschmecke.

_____________________________________________________________________

H

Hacksch m. `männl. Kaninchen, Rammler, Bock ´; landschaftlich auch `unbeschnittenes männl. Schwein, Eber ´.

Hausknaajcht m. `Hausknecht: (großer) Hausschlüssel ´; dr Hausknaajcht sitzt uff ´m Hausfanster `der Hausschlüssel liegt auf dem Hausfenster ´.

Heet n. Dim. Heetl `Haupt, Kopf ´.

Heetbettl n. `Kopfkissen ´.

hieferch Adj. `hiefrig: schwächlich, schmächtig, unterentwickelt, kümmerlich, anfällig, kränklich ´.

Hihnlhenne f. `Glucke; Henne, die ausgebrütet hat u. Kücken führt ´.

Hitsche (kurzes i) f. Dim. Hitschl `Fußbank, Kinderschemel ´; Ufehitschl `beim Ofen stehende Fußbank ´.

Hoasebrut, Hoasnbrut n. `Hasenbrot ´. 1. `belegter, angetrockneter Brotrest, den man vom Feld od. von der Jagd zurückbringt (und häufig von den Kindern gegessen wird) ´. - 2. `Hainsimse, Feldmarbel (Luzula campestris) ´.

huckesaalz Adv. `huckepack: eine Last auf dem Rücken oder auf den Schultern tragend, ein Kind wie eine Hocke Salz auf dem Rücken tragen ´; iech misste egoalfurt meine Klennste huckesaalz troin od. nahm. Mach mer huckehuckesaalz!

Huckst f. Pl. Hickste, Dim. Hickstl `Hochzeit: kirchliche und weltliche Feier zur Trauung od. Eheschließung ´; ´s gibbt anne gruße Huckst an Durfe `es heiratet ein Wohlhabender ´; iech gih murne a de Huckst.

Huntschl (kurzes u) n. kindlich `(kleines) Schwein, Ferkel, Frischling ´.

Hurbl f. `kräftige Ohrfeige ´; du krigst glei anne Hurbl.

Huttl n. `geschlossene Gummiröhre mit einem Kork zur Beruhigung von Säuglingen, Schnuller, Gummisauger ´; dr Kleene bläkt, gibb ´m oack sei Huttl!

_____________________________________________________________________

I

imzech Adv. `umzech: der Reihe nach, eins ums andere, in regelmäßiger Folge; abwechselnd (bei zwei Beteiligten) ´; de Foamilche soaß oan Tische und lefflte de Suppe imzech aus dr Schissl; oan imzechtn Tag `am nächsten Tag ´.

_____________________________________________________________________

K

Kaiserbrutl n. `kleine runde Semmel mit bogenförmigen od. geraden Einschnitten ´.

Kälberzähne Pl. `gekochte, grobkörnige Graupen (als Eintopfgericht) ´.

Kaularschl n. `Kaulquappe: Froschlarve ´.

Kieze f. `weibl. Katze ´; ´s is kee Koater, ´s is anne Kieze.

Kließlroaffer m. scherzh.`Büstenhalter´

kindschn swv. `sich albern wie ein Kind benehmen; läppisch tun ´; dar koann oack kindschn `der kann nur kindisch tun ´; rimkindschn `herumalbern ´.

Klaffersäckl n. `petzendes Kind ´; Kinderreim: Klaffersäckl, Klaffersäckl, klaffert waajn jedn Dreckl! Iech will amol as Beikastl sahn, iech war dr glei ann Klafferpfenngk gan!

Koatznkeppe Pl. `Katzenköpfe ´; scherzh. `Kopfsteinpflaster; altes, unebenes Straßenpflaster mit runden Köpfen ´.

Kraatschn m. `Kretscham ´. Name von Dorfschenken, Gaststätten (auf Höfen, die früher Erbrichter innehatten); hinte is an Kraatschn Musicke `heute Abend ist im Kretscham Tanz ´; Äberkraatschn, Niederkraatschn.

Krautscheißer m. `Kohlweißling ´.

Krautwickl n. `Kohlrolllade ´.

Krohaajkl n. `undefinierbare Schriftzeichen; schlecht geschriebene, unleserliche Buchstaben ´, eigtl. `Häkchen (Füße) der Krähe ´; die Krohaajkl koann ´ch ne lasn.

krumpln swv. `wellig werden beim Zusammenlaufen, schrumpfen, einlaufen, zusammenziehen, einspringen und knittern, krümmen ´; zusoammkrumpln.

Kuhbläke f. 1. `Kuhweide ´. - 2. abwert. `vom Verkehr abgelegenes, schwer erreichbares Dorf od. Bauerngut, (auf dem sich die Füchse u. Hasen gute Nacht sagen) ´; a dar Kuhbläke mach ´ch kenn Urloob mih. Lautf.: Kihbläke.

Kustebissl n. `Kostprobe: ein Stückchen zum Kosten ´. Lautf.: Kustbissl.

_____________________________________________________________________

L

Lee-erch m. `großer, (ungeschickter) Kerl ´; is doaas a langer Lee-erch!

Leiermilch f. `Magermilch, durch Leiern mit der Zentrifuge entrahmte Milch ´.

Loarve f. `Maske, Gesicht ´; steck dr anne ander Loarve uf!

Lurke f. 1. (meist im Plural) `kurze, lustige, (unwahre) Erzählung; Hirngespinst, Schnurre, spaßige Anekdote ´; ´n Kupp vuler Lurkn hoann.

Lurke f. `schlechtes Getränk, Brühe, dünner Kaffee, Kaffeeersatz; dicke, trübe, unreine Flüssigkeit ´; die diche Lurke koannst de oalleene saufm!

_____________________________________________________________________

M

Mahlweisl, Mahlweisl n. 1. `kleines, helles, gesüßtes Gebäck; langer Pfennigpfefferkuchen; kleine, platte, mit Mehl bestreute Pfeffernuss ´. - 2. übertr. `Mensch (meist Kind) mit ungesunder, bleicher Gesichtsfarbe ´.

Mannerharzl n. `Tränendes Herz (Dicentra spectabilis) ´.

Mauke f. Kurzform von Abernmauke `Kartoffelbrei, Stampfkartoffeln ´; Pilzmauke, Teichlmauke.

Mauke f. 1. `Ort, wo man Obst (vor allem Äpfel) nachreifen lässt, wo etw. maukt, mürbe od. faulig wird ´; Äpplmauke. - 2. `heimlicher Aufbewahrungsort, verstecktes Behältnis für einen Vorrat ´; z. B. für gespartes Geld.

Mauke f. `Pferdekrankheit: Ausschlag u. Entzündung an der Hinterseite der Fesseln ´.

Meste f. 1. `Behälter ´ meist für Salz od. Mehl, ein Kasten od. halbrundes Tönnchen mit Deckelklappe, an der Wand, aus Holz, Steinzeug od. Zinn; Mahl-, Saalzmeste. - 2. `künstlicher Nistkasten für Singvögel ´; Meesn-, Stoar-, Voglmeste.

Mohbuchte f. `in einer Kastenform gebackener Kuchen mit eingerollter Mohnschicht, mit Mohn gefüllte Hefeteigrolle, Mohnstollen, Mohnlänge ´; Mohbuchtl.

_____________________________________________________________________

N

Nackches Maajdl, Nackche Weiber n. `Wollgras (Eriophorum) ´.

Nudlseeger m. `Durchschlag: emailliertes Blechgefäß mit siebartig durchlöchertem Boden, das zum Abgießen von Nudeln verwendet wird ´.

_____________________________________________________________________

O

oaaringn stv. Oberland zwischen Taubenheim u. Spitzkunnersdorf `anringen: anschlagen, wirken, helfen (von Medikamenten u. Heilmitteln) ´; de Duktertruppm hoann ne oaagerungn.

Oabtroigetichl n. `Abtrockentuch, Handtuch, Geschirrtuch ´.

Oabzucht f. `Abzucht: offener od. verdeckter Abflusskanal für Abwässer aus Haus u. Hof; Jauchenrinne; Graben zur Entwässerung von Feldern u. Wiesen; Stelle, wo die Abwässer in unterirdische Rohre u. Kanäle abgeleitet werden, Abzugsloch in Waschhaus, Keller, Stall u. auf der Straße; Gosse, Gully, Senkloch ´.

oalländchn Adv.`überall ´; a is oalländchn, wu a Schweineschwänzl woackln tutt.

odersch Adj. `verdrießlich, mürrisch, missgelaunt, launisch, emfindlich ´; du bist a aaler oderscher Saak, ´n ganzn Tag zoigst de schunn a odersch(es) Gesichte.

Omse f. `Ameise (alle Arten) ´; Seechomse, miech hoat anne Omse oaageseecht `mich hat eine Ameise mit Ameisensäure bespritzt ´.

Oybm m. 1. `Kurort Oybin (Ort u. Gemeinde im °ZI) ´; mer foahrn an Oybm; de Oybschn `die Einwohner von Oybin ´; ´s Oybsche Niederdurf `Niederoybin ´. - 2. `Berg Oybin mit Burgruine ´; mer loofm uff ´m Oybm od. Oybschn Oybm.

_____________________________________________________________________

P

Pfarkuttl (gespr. Pfaarkuddl) `Pferdekot, Pferdeäpfel ´.

plädern (gedehntes ä, gesprochen blädern), pleedern, pladern swv. `stark wehen, stürmen; sich etw. geräuschvoll flattern in der Luft bewegen; wedeln; (mit den Händen) Wind machen ´.

Plauze f. Dim. Pläuzl 1. `Lunge, Bronchien, Brust ´; iech hoa ´s uff dr Plauze `ich habe tiefersitzenden Husten ´; RA: Runder vu dr Plauze, rei a de Schnauze! `Jmdm. die Meinung freiweg ins Gesicht sagen ´. - 2. `altes, schweres, klumpiges Federbett ´.

Plauze f. `kurzer, heftiger Regenguss ´.

Plauze f. `Ohrfeige, Hiebe, Dresche ´; de andern Kinder krigtn o ihre Plauze.

Ploapperch m. `Spitzkunnersdorf, Schirgswalde Kotfladen des Rindes; breiiger Klecks´.

Purkirche f. `Empore in der Kirche ´; a dr Christnacht sitz mer immer uff dr Purkirche.

_____________________________________________________________________

Q

queiern swv. `quälen ´ 1. `jmdn. immer wieder um etw. bitten, mit Wünschen bedrängen ´; tu miech ne egoalfurt queiern. - 2. `quälen, peinigen, schikanieren ´; miech queiert a Foarz.

_____________________________________________________________________

R

Rake f. `lustiger, übermütiger Streich; ausgelassene Fete, Besäufnis in einer Gesellschaft ´; anne Rake oabziehn, (druf)machn, mitmachn od. schissn.

Ritschl (kurzes i) n. (Dim. von Rutsche u. Ritsche) auch G. Kießling; Steudtner u. Richter unbekannt `etw. zum Rutschen od. Schieben ´. 1. `Schiebefensterladen: innen am Fenster angebrachte, in Leisten rutschende Holzplatte, die man zum Verdunkeln vor das Fenster schiebt ´; auch Fansterritschl. - 2. `Schieber in der Holzdecke der Wohnstube ´, durch ihn konnte man warme Luft in die obere, nicht heizbare Stube abziehen lassen. - 3. dass. wie Ritschlfanster. - 4. Ludwigsdorf, Seifhennersdorf, schl. Wb., Anton `(kleine, hölzerne) Fußbank ´. Siehe Hitsche! - 5. `Ludwigsdorf, Seifhennersdorf, auch Mehlhose `primitiver, aus Holzbrettern gefertigter Schlitten für Kinder ´; Kaseritsche, Kaserutsche, Rutschlschlittn.

Roaber (gedehntes oa) f. `einrädriger Schiebekarren mit leiterartig gefügter Ladefläche aus Latten od. Sprossen, die vorn über dem Rad in einer Wölbung ausläuft ´ (bes. zum Transport von Sackgut, Stoffballen, Mist, Heu, Stroh); Lahnroaber, Futterroaber, Mistroaber, Goalgnroaber, Steenroaber, dr Grußvoater is noa mit dr Roaber uff ´m Wuchemoarcht gefoahrn.

Rutkatl n. `Rotkehlchen (Erithacus rubecula) ´.

_____________________________________________________________________

S

sauer Abern Pl. `saure Kartoffeln: Kartoffelsalat ´.

sauer Wulle Pl. Seifhennersdorf scherzh. `Sauerkraut ´.

Scheißhittlbirne f. `Graumännel, Gute Graue: eine grau gesprenkelte Tafelbirne, von der man schnell Durchfall bekommt ´.

Scheitlfeie f., Scheitlfeim m., Scheitlfeime f. `aus Scheiten errichteter Stapel, meist kreisrund, sich nach oben hin ein wenig verjüngend ´. Lautf.: Scheitlfäue.

Schemmlfoarzer m. `Sesselhocker, Büroangestellter; Beamter, der viel sitzt ´.

Scheusl, Scheußl n. `Scheusal; Pers., die einen scheußlichen od. abschreckenden Anblick besitzt; Pers. od. vernachlässigtes Kind in abgetragener od. nicht passender Kleidung ´; nu guckt dr oack doaas Scheusl oaa!

Schiebefanster n. Dim. Schiebefansterchl `kleines Schiebefenster: Fensterteil eines sechsteiligen Fensters, das man auf- u. zuschieben kann ´.

Schiegesichte n. Dim. Schiegesichtl `Gartenstiefmütterchen (Viola wittrockiana Gams 1925), Wildes Stiefmütterchen (Viola tricolor L. 1753) ´.

Schinknsäcke Pl. Scherzwort `ein Paar (übergroße) Unterröcke od. Unterhosen, die die Oberschenkel bedecken; weite Damenschlüpfer ´.

Schirgewaajnl n. `Wagen zum Schieben, Kinderwagen ´.

Schloitut m. `ungeschlachteter, liederlich angezogener, ungewöhnlich großer Kerl; Tunichtgut ´.

Schluse, Schluße (gedehntes u) f. (meist im Pl.) `Schloße: großes Hagelkorn ´.

Schmiege f. `zusammenklappbares Metermaß, Zollstock ´.

Schnatl n. `durch Abklopfen der Rinde angefertigte Pfeife, meist aus einem Weiden- od. Ebereschenzweig; aus einem Löwenzahnstängel angefertigte Pfeife; Zigarette; Zweig zum Veredeln von Obstbäumen, Pfropfreis, Pflanzentrieb ´.

Schnauznhubl m. scherzh. `Mundharmonika ´.

schnettln swv. `überflüssige Äste ausschneiden, Bäume beschneiden, ausästen; geziert, mit schnellen kurzen Schritten gehen; sich auffallend fortbewegen (und mit dem Po wackeln) ´.

schnopern swv.. `prüfend die Luft durch die Nase einziehen, um etw. zu riechen; herumspionieren, neugierig nach etw. suchen, schnüffeln ´; de Schwiegermutter schnopert wieder a dr Koammer rim.

schnurpsn swv. `etw. Hartes (Obst, Gemüse) geräuschvoll essen, hörbar beißen, knirschen, zermalmen ´; de Mähre reischnurpsn.

Schoflamml n. `kleines Schaf, Lämmchen ´. Lautf.: Schofelamml.

Schusterjunge m. `Schuhmacherlehrling; dunkle Semmel, aus Schrot od. Roggenmehl gebacken ´.

schwummerch Adj. `düster, unheimlich, bange, beklommen, benommen, schwindlig, unwohl, übel, ängstlich zumute ´; murne hoa ´ch Exom, wenn droaa denke, wird mer ganz schwummerch.

Seechfetzl n. scherzh. bis abwert. `kleines Mädchen ´; die hoann schunn drei Seechfetzl derheeme.

seechloo Adj. `lauwarm (von Flüssigkeiten) ´; dr Koaffee is seechloo.

Seechsauln Pl. scherzh. bis vulgär `(dicke) Frauenbeine ´. Lautf.: Seechsäuln.

Seidl n. `Seidel: `altes Hohlmaß (meist 0,5 l fassend u. vorwiegend zum Abmessen von Flüssigkeiten verwendet); Halblitergefäß; Bierglas mit Henkel (u. Deckel), ca. 0,5 l fassend ´.

Siene f. `weibliches Kaninchen, Häsin, eine Sie ´.

Soattlche m. `im Gespann links gehendes Pferd oder linksgehender Ochse ´; uff ´m Soattlchn sitzn.

Somaberne f. `Samenkartoffel: Saatkartoffel ´; auch `Stecke ´.

sterzn, sterzln swv. `in die Höhe stehen (vom Haar), empor ragen, spießen, abspreizen; den Schwanz heben; stolzieren, geziert (mit Stöckelschuhen od. wackelndem Hinterteil) gehen ´.

Stießer m. `Greifvogel, bes. Sperber, Habicht ´. Bussard, Wanderfalke ´.

Stirl, Stirlch, Stirlerch (kurzes i) m. `Rute, langer starrer Stab, Stange, Knüppel, Stecken, Schwengel, Kolben der Wasserpumpe, Mörser, Bein, Stock zum Umrühren od. Stochern, abstehende Äste einer Pflanze, Pflanze mit abstehenden Pflanzenteilen ´.

Stirze f. `Stürze: Deckel für ein Gefäß (meist für einen Kochtopf) ´.

Summerkalbl, Summerkaubl, Summerkirbl n. `Marienkäfer ´.

_____________________________________________________________________

T

Täbe (gespr. Däbe) f. `weibl. Hund, eine läufige Hündin ´; auch Teebe.

Tille (gespr. Dille) f. `Tülle Ebersbach, ÖSüd-, Ost- u. Westlausitz Ausgussrohr an einer Kanne oder Pumpe´.

Toalke f. `missratenes, noch nicht ausgebackenes Gebäck (Brot, Semmel, Kuchen) ´.

Toatterch m. `(krankhaftes) Zittern (der Hände)´.

Tschibbl n. `das dem Ei entschlüpfte Hühnchen, Küken´; auch Tschiebl.

tuttch (gespr. duddch) Adj. `von Sinnen, verrückt, toll (von Menschen u. Tieren), wild, liebeshungrig, mannstoll, weibstoll ´; die foahrn wie de Tuttchn; de Mickn senn heut reene tuttch; dar is tuttch uff oalls, woaas ann Rook oaahoat.

_____________________________________________________________________

U

ungenoißch Adj. `ungenießerisch, unersättlich, ungenügsam, habgierig, gierig, gefräßig ´; dar ungenoißche Karle koann ´n Schlunk ne vul genungk kriegn.

urschn (gedehntes u) swv. `verschwenderisch umgehen, wüsten, etw. verschwenden, vergeuden, verschleudern, beim Fressen nur das gute Futter auswählen ´; tu oack ne su mit ´n Woasser urschn!

_____________________________________________________________________

V

verwimmert Adj. (eigtl. Part. Prät.) `knorrig, vernarbt, fest in sich verwachsen (von astreichem u. daher schwer spaltbarem Holz) ´; doaas Hulz lässt ´ch ne gutt hackn, ´s is su verwimmert. Lautf.: verwummert.

Vogelgebauer, Voglbauer, Gebauer, Bauer n. `Vogelkäfig ´.

Voglmeierch, Meierch m. `Vogelmiere (Stellaria media Villars 1789) ´.

_____________________________________________________________________

W

Watergoalle f. selt. `nicht voll ausgebildeter Regenbogen, der neuen Regen ankündigt ´.

Weese m. `Weizen (Triticum aestivum L. 1753) ´; dr Weese is ausgewintert `der Weizen hat durch Frost Schaden erlitten ´.

Weiberhacksch, Weiberhengst m. `Junge, der häufig mit Mädchen spielt; Bursche, der den Mädchen nachsteigt; weibstoller Mann, Schürzenjäger ´.

Weibermihle f. `Weibermühle ´: scherzh. `Riesenrad ´.

Wiegepfaard n. `Schaukelpferd ´; a Wiegepfaard baastln.

windflieglch Adj. `vom Winde leicht bewegbar, sperrig, spreizend, verbogen, instabil, labil, windschief ´; dr Goaartnzaum is windflieglch.

Windwäbe, Windwabe f. `Schneewehe ´. Lautf.:

Wischhoader, Wischehoader m. `Tuch zum Wischen bzw. Scheuern der Fußböden; Scheuerlappen ´; nimm oack amol ´n Wischhoader und tunk de Pfitzn uf!

Wotcht (gedehntes o) f. `(alte, dicke u. lästige) Kleidung, Textilien, Reisegepäck ´; du hoast vill zu vill Wotcht an Schranke.

_____________________________________________________________________

Z

Zaumstachete f. `Stakete: schmale Zaunlatte ´.

Ziche (kurzes i) f. Dim. Zichl `Züche: Bettbezug ´; a de weechn Zichn län; under de Ziche machn `schlafen gehen ´.

Zoahnangst, Zähnangst f. `Zahnschmerzen ´.

Zwiesl m. n. `kleiner Zweig, junger Trieb einer Pflanze ´; Birknzwiesl, Koatznkrautzwiesl, a poaar Zwiesl Dille. - 2. `kleiner, sich aufdröselnder Rest eines Fadens, Ende des Zopfes ´.


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 446

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 510

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 511

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 446

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 510

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 511

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 446

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 510

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 511

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 446

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 510

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 511

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 446

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 510

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 511

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 446

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 510

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 511

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 446

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 510

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v158188/rulledulle/wp-includes/kses.php on line 511